• Slovenčina
  • Deutsch
  • background

    MITTEL PUNKT EUROPA

    Slowakisch-deutscher Kulturklub München  /  Udalosti  /  MITTEL PUNKT EUROPA
    23.11.2016 Ort

    Mitreißende Spielfilme, kritische und provokative Dokumentationen und skurrile Kurzfilme – MITTEL PUNKT EUROPA ladet auf eine filmische Entdeckungsreise zum Mittelpunkt Europas ein! Doch wo liegt dieser eigentlich? Auf diese Frage bekommt man, je nach Standpunkt, sehr unterschiedliche Antworten. Der Name MITTEL PUNKT EUROPA provoziert einen Perspektivwechsel. Unsere Nachbarn Polen, Tschechien, Ungarn und die Slowakei sollen wieder dahin rücken, wo sie geografisch, historisch und kulturell hingehören – in die Mitte Europas. Eine Woche lang schauen wir durch das Prisma des Films auf diese vier Länder – grenzüberschreitend und voller Neugier.

     

    Die Zeit der abgeriegelten Nationalstaaten ist vorbei: Das zeigt sich an den zahlreichen übernationalen Koproduktionen, mehr aber noch an Fragestellungen, wie sie europäischer nicht sein können: Welche Strategien entwickelt der Einzelne angesichts sich wandelnder Gesellschaften, die im Spannungsfeld von sozialer Marginalisierung, politisch motivierter Manipulation, Gewalt gegen Minderheiten, aber auch Pluralität der Lebensstile und Selbstverwirklichung stehen? Vor dem Hintergrund ihrer spezifischen Erfahrungen geben Filme aus Polen, Ungarn, Tschechien und der Slowakei darauf kreative und oft unverhoffte Denkansätze – kritisch und provokativ, witzig und charmant, tiefgründig und emotional.

     
    Das komplette Filmprogramm und weitere Informationen findet man hier —>
    Alle Film werden in Originalsprache mit englischen Untertiteln gezeigt.
     

    RAHMENPROGRAMM:
    SO 27. NOVEMBER, 16:30 UHR, in der Kinobar im Monopol Kino: NEUES KINO AUS MITTEL-EUROPA
    Regisseure wie Béla Tarr, Agnieszka Holland, Miloš Forman, Roman Polanski, Isztván Szabó oder Věra Chytilová sind weltbekannt. Trotz großer Erfolge auf internationalen Filmfestivals sind Filme aus Polen, Tschechien, Ungarn oder der Slowakei aber in den deutschen Kinos
    kaum zu sehen. Woran liegt das? Welche originellen Filmproduktionen warten hierzulande noch auf ihre Entdeckung? Und wie ist überhaupt die Situation für Filmemacher in Mittel-Europa? Darüber diskutieren die ungarische Regisseurin Krisztina Goda, der tschechische Filmkritiker Radovan Holub und Volker Petzold, Mitbegründer des FilmFestivals Cottbus.

     
    VERANSTALTUNGSORT:
    Kinobar im Monopol
    Schleißheimer Str. 127
    80797 München
    monopol-kino.de
     
    Veranstalter sind Ahoj Nachbarn e.V., Münchner Volkshochschule und Tschechisches Zentrum München.
     
    Quelle:

    https://www.facebook.com/pg/mittelpunkteuropafilmfest
    http://www.mittelpunkteuropa.eu/

     

    mpef-plakat

    Karte deaktivieren

    Diskussion

    comments